[Manga] Drei Mal Manneskraft!

Achtung: Kann Spoiler enthalten!

Eiichiro Oda - One Piece 61
One Piece gehört nicht nur zu den bekanntesten Manga/Anime, sondern auch zu den längsten aktuellen laufenden Reihen. Doch auch nach gelesenen 61 Bänden macht es noch immer Spass, Ruffy und seiner Crew zu folgen.
Nachdem nun drei Jahre vergangen sind, treffen sich die Freunde endlich wieder, um ihre Reise fortzusetzen. Mir gefällt der Aspekt, dass sich die Figuren hier tatsächlich verändern. Sie werden älter, reifer, stärker (natürlich) und auch ihr Äusseres ist erwachsener geworden (vor allem Namis Brüste - eine Entwicklung, die mir weniger gefällt). In den meisten Reihen sin die Charaktere alterslos. Ash Ketchum aus Pokémon geht da mit gutem Beispiel voran. Schön also, dass Oda noch immer Neues in seine Reihe bringen kann. 
Zuweilen frage ich mich wirklich, ob ihm nicht langsam die Ideen und die Witze ausgehen. Dem scheint nicht so zu sein. Finde ich gut!
Das Cover zu Band 61 ist übrigens an dasjenige von Band 1 angelehnt.


Hiroyuki Takei - Shamen King 25

Obwohl ich über die Jahre etwas den Faden verloren habe, möchte ich die Reihe zu Ende lesen (ja, es gibt Shounen Jump-Manga, die abgeschlossen sind ;). In Band 25 steht vor allem das Team "The Ren" im Mittelpunkt, die eine wichtige Runde im Shamanenkampf bestreiten müssen. Da Horohoro sowieso mein Lieblingscharakter ist, störte mich das auch überhaupt nicht.
Auch die X-Laws spielen eine wichtige Rolle und man erfährt einiges über Jeanne und ihr Gefolge. Ich weiss noch immer nicht so richtig, was ich von dieser Gruppierung halten soll. Sie sind mir suspekt und man weiss einfach nicht, was in deren Köpfe vorgeht...
Trotzdem ist es ein wenig verwirrend, wenn man lange Unterbrüche in dieser Serie hat. All diese speziellen Ausdrücke und wer nun wieso mit wem verfeindet ist... Aber, wie gesagt, ich möchte gerne wieder Zugang zu den Manga finden, da mich vor allem der Anime zu "Shaman King" stark geprägt hat. Wobei der Manga ein ganzes Stück blutiger und gewalttätiger ist als der Anime. Aber das ist ja nichts Neues...


Nozomu Hiiragi - Ganz verschieden gleich 3

Das ganze Boys Love-Einerlei geht mir unterdessen ein klein wenig auf die Nerven, also war ich umso glücklicher, als ich "Ganz verschieden gleich" entdeckte. Frische Story, frische Figuren und tatäschlich kein Einzelband! Leider sind bisher nur 3 Bände erschienen, obwohl ich gut noch mehr davon vertragen könnte. Im Nachwort heisst es, die Autorin arbeite am nächsten Teil, also steht die Chance, dass es weitergeht doch gut!
Die typische Rollenbeziehung Seme (Top) und Uke (Sub) wird hier etwas durcheinander gebracht, da beide Hauptfiguren Semes sind und sich nicht so leicht unterkriegen lassen. Tsuburaya spielt gerne mit Ozaki, aber der lässt sich nicht so leicht von seinen Plänen abbringen. Herrlich zu beoachten! Dabei schimmert trotzdem immer wieder durch, dass sie sich eigentlich mögen. Bzw. mehr als nur das.
Der Zeichnungsstil gefällt mir auch ausgesprochen gut, da hier keine Blümchen vorkommen, keine reinen Textzeilen und Rasterfolie wird sorgsam eingesetzt. Die Männer sehen tatsächlich aus wie Männer und im Gegensatz zur grossen Masse sind sie erwachsen und selbstständig und keine Schüler.
Endlich mal neuer Wind im Boys Love-Genre und von mir aus kann es ruhig noch weiterwinden!





Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Challenge] Back to the Classics 2018

[Rezension] Robert Menasse - Die Hauptstadt