[Rezension] Elli H. Radinger - Der Wolf am Fenster

Inhalt:

 Mit gebrochenem Herzen flieht Lindsay über Weihnachten von New York nach Montana. Dort will sie in einer einsamen Hütte in Ruhe über alles nachdenken.
Doch die Ruhe währt nur kurz, denn als ein schwarzer Wolf vor Lindsay erscheint, bleibt ihr erst einmal die Luft weg. Kann es sein, dass der Schwarze ihr etwas mitteilen möchte?

Meine Meinung:

Normalerweise bin ich keine Leserin von a) Liebesgeschichten und b) Weihnachtsgeschichten. Aber wenn Elli H. Radinger etwas schreibt, dann steht das für Qualität und gute Texte. Ausserdem kommen Wölfe darin vor. Natürlich habe ich mich somit auf das Projekt "Fensterwolf" eingelassen. Und, wie schon erwartet, habe ich es nicht bereut.

"Der Wolf am Fenster" ist eine Weihnachtsgeschichte, nur schon das schön gestaltete Cover macht darauf aufmerksam. Man muss also mit einer Portion Magie rechnen. Nein, in Wirklichkeit würde sich ein Wolf niemals einem Menschen nähern, schon gar nicht so, wie es der Schwarze tut. Aber hier ist es möglich und das ist auch gut so.

Radinger erzählt ihre Geschichte in wunderschönen Bildern. An keiner Stelle ufert dies aus, an keiner Stelle wird es kitschig. Ich glaube, dies war das erste Buch, das mich wirklich dazu gebracht hat, gespannt darauf zu warten, dass der Held (Brian) die Heldin (Lindsay) küsst.

Doch in diesem Buch ist nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen, aber das hätte ich von Radinger auch nicht erwartet. Es werden Fakten über den aktuellen Status des Wolfes eingeflochten, Jagden, Trophäensammler, Fallen - diese Stellen gingen mir teilweise sehr nahe und mehrmals musste ich leer schlucken. Wie können Menschen nur so grausam sein? Da tat es richtig gut, Lindsay dabei zu beobachten, wie sie dem Schwarzen näher kommt und mit ihm kommuniziert. Aber auch Ranger Brian in seiner Wut auf die Jäger konnte ich sehr gut verstehen.

Das Buch lässt sich mit seinen knapp 160 Seiten schnell durchlesen. Dennoch hinterlässt es einen starken Eindruck und so schnell wird man diese Geschichte bestimmt nicht vergessen.

Fazit:

Eine wundervolle und berührende Geschichte, die perfekt in die Weihnachtszeit passt. Aufgrund des kurzen Umfangs ist das Buch perfekt als kleines Geschenk oder als Mitbringsel (auch für Wenig-Leser) geeignet.

"Der Wolf am Fenster" weckt Emotionen, ist aber an keiner Stelle belehrend. Es regt zum Denken an, obwohl man gleichzeitig sehr gut damit entspannen kann. Eine richtig gut gelungene Mischung. Aber von Elli H. Radinger hätte ich auch nichts anderes erwartet.

Elli H. Radinger
Der Wolf am Fenster
Eine Weihnachtsgeschichte
HC mit Schutzumschlag, 1. Auflage 2014
Rütten & Loening

978-3-352-00685-2

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Challenge] Back to the Classics 2018

[Rezension] Robert Menasse - Die Hauptstadt