[Challenge] Aktion Bücherstempeln #3: April 2014



Und schon geht es in die nächste Runde mit Favolas Challenge. Manchmal hat man das Gefühl, die Zeit vergehe überhaupt nicht, und dann ist doch plötzlich wieder ein Monat um...

Jetzt ist auch schon wieder April, die Osterhasen hoffentlich alles verspeist und ich hoffe noch immer, dass dieser Sommer etwas besser wird als der letzte.

Damit hat das alles aber gar nichts zu tun, also legen wir los mit den gelesenen Büchern von April 2014 und welche davon mir im Kopf geblieben sind und welche nicht.

 


Jennifer Gray - Fuzzi, Coco und Co, Band 01: Leg dich nicht mit Meerschweinchen an!: Hier bin ich etwas überrascht, dass mir diese Geschichte tatsächlich im Kopf geblieben ist. Die Meerschweinchen sind zwar ein klein wenig vermenschlicht, aber schlussendlich hat es wirklich Spass gemacht, dieses Buch zu lesen. Deshalb ist es mir wohl auch so gut in Erinnerung geblieben.

Aravind Adiga - Last Man in Tower: Auch ein Buch, das einfach im Kopf bleiben muss. Natürlich nicht jede einzelne Szene, aber ich sortiere es ohne Umschweife hier ein. Ein grandioses Werk über Menschen, den Fortschritt und Erinnerungen.

 

 

Friedrich Schiller - Die Räuber: Ein Klassiker, weswegen ich es auch gelesen habe. Aber eigentlich erinnere ich mich an praktisch nichts mehr. Ausser an Bärte - seltsamerweise...
Victor Hugo - Der Glöckner von Notre Dame: Noch ein Klassiker, der irgendwie nicht geblieben ist. Ein paar Bilder habe ich noch, aber sonst? Zumindest weiss ich, dass das Original mit dem Disney-Film praktisch nichts gemein hat.

Das ist irgendwie eine nicht so gute Statistik, würde ich sagen :/ Vier Bücher gelesen und nur an zwei kann ich mich erinnern. Dass ausgerechnet die Klassiker weg sind, ist blöd. Die Räuber kann ich gut noch einmal lesen, aber auf den Glöckner habe ich die nächsten Jahre bestimmt keine Lust mehr...

Kommentare

  1. Huhu Jari

    Entschuldige, dass ich dich übersehen habe. Du hast ja auf meine Erinnerungsmail geantwortet und dadurch bist du mir irgendwie durch die Lappen gegangen. Ab nun weiss ich, dass ich auch darauf achten muss ....
    Deine Bücher habe ich nicht gelesen. Von "Die Räuber" habe ich natürlich gehört, aber ich musste komischerweise in meiner Ausbildung nie etwas von Schiller lesen. Victor Hugo haben wir schon mehr behandelt, jedoch eher kurze Texte von ihm.

    lg Favola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Favola,
      Dann werde ich nächstest Mal wieder eine separate Mail schicken, wenn dir das lieber ist. Danke fürs Nachtragen :)
      Schiller mussten wir auch nie lesen, überhaupt haben wir selten etwas der grossen deutschen Dichter gelesen. Seltsam, nicht?

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Zach & Bauer - Das Blut der Pikten

[Rezension] Zach & Bauer - Morbus Dei-Trilogie

[Rezension] J. R. R. Tolkien - Der Herr der Ringe: Die Gefährten