[Challenge] Gemeinsam Lesen #6


Die berühmte Aktion Gemeinsam Lesen wird von Schlunzenbücher veranstaltet. Jeden Dienstag gibt es Fragen zur aktuellen Lektüre. Ich wollte schon lange mal teilnehmen und versuche nun, so regelmässig wie möglich bei der Aktion mitzumachen.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? Ich fange demnächst mit Amélie Nothombs "Biographie des Hungers" an. Aktuell bin ich noch nirgends, aber ich möchte bald mal aufs Sofa umziehen, um die ersten Seiten zu lesen.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite? "In Ozeanien liegt ein Archipel names Vanuatu, wo der Hunger unbekannt ist."

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? Ich habe bisher noch nicht angefangen, bin aber positiv eingestellt. Das letzte Buch, das ich von Nothomb gelesen habe, hat mir zwar nicht wirklich gefallen, aber deswegen ist sie trotzdem noch immer eine meiner liebsten Autoren. Dass mich "Biographie des Hungers" begeistern wird, darin bin ich mir ziemlich sicher.

4. Welches Buch hättest du gerne verfilmt, das noch nicht verfilmt wurde? (von Mausis Leselust) Zwar bin ich kein grosser Freund von Verfilmungen, aber es gibt doch einige Regisseure, die das sehr gut hinbekommen. Ausserdem hilft es auch schon, wenn der Autor beim Dreh ein Wörtchen mitzureden hat. Welches Buch ich mir auch als Film sehr gut vorstellen kann, ist Jonathan Strouds Reihe "Lockwood & Co.". Mit den heutigen Möglichkeiten könnte man hier eine tolle Filmreihe draus machen, mit gruseligen Effekten, viel Witz und ganz viel BOOM.
Welches Buch würdet ihr gerne verfilmt sehen?
Und was lest ihr im Moment?
PS: Bitte entschuldigt, dass es die letzte Woche keine weiteren Beiträge gab, ich hatte wirklich viel um die Ohren. Aber ich hoffe, dass nun wieder regelmässiger Beiträge online gehen. 

Kommentare

  1. Hi Jari!
    Deine Autorin kenne ich gar nicht, finde es aber toll das du ihr treu bleibst, obwohl sie ja ein Buch geschrieben hat, was dir nicht gefallen hat. Toll finde ich auch den Titel des Buches, alleine darüber kann man ja richtig gut nachdenken :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole!
      Ein Buch, das mir nicht gefallen hat, ist für mich noch kein Grund, einen Lieblingsautoren aufzugeben :) Nothomb hat viele solcher Titel, die einen direkt packen. Auch der Inhalt ist oft so konzipiert, dass er einen nicht mehr loslässt.
      Danke für deinen lieben Kommentar!

      Löschen
  2. Huhu Jari,

    dein heutiges Buch kenne ich gar nicht, aber ich wünsche dir ganz viel Spaß beim weiterlesen :)

    Einen Film über Lockwood fände ich auch interessant. Ich habe die Bücher zwar nicht gelesen, aber schon viel darüber gehört.

    Gemeinsam lesen #66 bei Mein Bücherchaos

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jenny,

      Vielen Dank für deinen Kommentar!
      Die Lockwood-Bücher sind toll, ich empfehle sie nur zu gerne weiter :)
      Komme gleich noch bei dir vorbei.

      Viele Grüsse
      Jari

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Georgi Gospodinov - 8 Minuten und 19 Sekunden

[Sonstiges] Noch einmal Hong Kong oder: Mein erstes Fotobuch

[Rezension] Rico Forwerk - Amurante: Der Wald