[Rezension] Petra Hartlieb - Meine wundervolle Buchhandlung

Rückentext:
Was bedeutet es, von heute auf morgen den Job zu kündigen und alles auf eine Karte zu setzen? Petra Hartlieb hat genau das getan - und sich für ein Leben mit und zwischen Büchern entschieden.

Meine Meinung:
Dieses Buch habe ich von meinem Chef geschenkt bekommen. Er meinte, ihm ginge es in etwa wie Petra Hartlieb und er könne ihre Erlebnisse sehr gut nachvollziehen. Deshalb versuchte ich auch, das Buch schnellstmöglich zu lesen.

Hartliebs Schreibstil ist äusserst locker, sodass sich das Buch gemütlich lesen lässt. Sogar dann, wenn man schon müde ist. Viele Witze und ein leicht ironischer Unterton sorgen dafür, dass man während des Lesens immer wieder zum Lachen animiert wird.

Vor allem aber wird einem beim Lesen warm ums Herz. "Meine wundervolle Buchhandlung" ist eines jener Bücher, mit dem man sich an einem kalten Winterabend gemütlich zu Hause bequem machen kann und das einem die volle Portion Feelgood verabreicht. Man merkt der Autorin an, dass sie Bücher und ihre Arbeit liebt, dass sie es gerne macht und auch genau das vermitteln möchte.

Als Leser erhält man auf diese Weise einen Einblick hinter die Kulissen einer Buchhandlung und sollte man selbst demselben Beruf nachgehen (wie ich), so erfährt man, dass man zum Glück nicht alleine da steht. Allen geht es so und Petra Hartlieb macht keinen Hehl daraus, dass sie manchmal zweifelt, manchmal fast wahnsinnig wird und manchmal total verzweifelt ist. Doch immer wieder wird sie sich auch darüber bewusst, dass sie ihren Beruf liebt. Das animiert sie auch dazu, weiterzumachen. Allen motzenden Kunden zum Trotz.

Jeder, der Bücher auf irgendeine Art liebt, wird sich in diesem Buch wiederfinden. Deshalb ist es auch das ideale Geschenk für alle, die Bücher lieben. Deshalb war es auch das beste Geschenk, das mir mein Chef machen konnte (neben der Stelle als Buchhändlerin natürlich). Deshalb empfehle ich euch, die diesen Blog lesen, auch, bei nächster Gelegenheit, einen Blick in Hartliebs "Meine wundervolle Buchhandlung" zu werfen.


Petra Hartlieb
Meine wundervolle Buchhandlung
TB, 2. Auflage 2016
Dumont
978-3-8321-6343-3

Kommentare

  1. Vom Titel angezogen bin ich bei diesem Beitrag hängengeblieben. Immer wieder stehe ich vor der Frage, was schenke ich meiner Schwester für ein Buch zu Weihnachten. Danke für deinen Tipp. Das Buch hört sich ganz danach an, das es mir und auch meiner Schwester gefallen wird.
    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr zu hören! Ich hoffe, dass euch das Buch ebenso gefallen wird wie mir :)

      LG
      Jari

      Löschen
  2. Das hört sich nach einem guten Buch an, ein Leben mit und zwischen Büchern, das klingt schon toll! Du hast einen wunderbaren Beruf <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Buch ist wirklich schön und so ist auch das Leben zwischen und unter Büchern :)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Georgi Gospodinov - 8 Minuten und 19 Sekunden

[Sonstiges] Noch einmal Hong Kong oder: Mein erstes Fotobuch

[Rezension] Rico Forwerk - Amurante: Der Wald