Posts

Es werden Posts vom 2017 angezeigt.

[Comics] Darth Maul & Yoda's Secret Wars

Bild
Rückentext zu "Darth Maul":
Raised on hate, fear and anger...steeped in the ways of darkness...and trained to kill! Darth Maul's time as apprentice to Darth Sidious has long been cloaked in shadows - now at last his tale of revenge is revealed! It's a story of rage unleashed as Darth Maul prepares for his first encounter with the hated Jedi. But when a Jedi Padawan is captured by sinister forces, why is Maul so determined to fi nd her? And what role will a band of bounty hunters, including Cad Bane and Aurra Sing, play? Get to know the galaxy's deadliest Zabrak like never before!
Rückentext zu "Yoda's Secret Wars":
With one member of the rebel crew captured and imprisoned, we turn once more to the journals of Ben Kenobi and a legendary adventure with Jedi Master...Yoda!

Meine Meinung:
Diese zwei Comics nehme ich einer Rezension zusammen, da sie im offiziellen Disney-Kanon direkt aufeinander folgen und ich sie deswegen auch gleich hintereinander gelese…

[Challenge] Kopfkino #46

Bild
"KopfKino" ist eine Mitmach-Aktion von Kira, in der es immer eine filmische und eine bücherbezogene Frage zu beantworten gibt. Wer auch mitmachen möchte, findet HIER weitere Informationen.
Bücher: Magst du Schutzumschläge an Büchern? Zu Schutzumschlägen hege ich eine kleine Hassliebe :D Eigentlich finde ich sie toll und oft auch sehr schön. Aber leider gehen sie ziemlich schnell kaputt, was mich einerseits als Leserin nervt und vor allem auch als Buchhändlerin. Wer kauft schon kaputte Bücher? Also leider keine eindeutige Antwort meinerseits. Ich nehme das Buch, so wie es daherkommt^^
Serien: Was hälst du vom Binge Watching? Ich würde es öfter tun, wenn ich mehr Zeit dazu hätte :D Aber ja, ich liebe es, von einer Folge zur nächsten zur nächsten zu schauen. So bleibt man gleich mittendrin. Mein Fanherz hat seine wahre Freude daran (und Netflix bestimmt auch). Aber meistens bleibt es bei einer Folge, da ich für mehr oft nicht die Zeit habe... :/

[Rezension] Armin Weber - Exoplanet 2: Lichtsturm

Bild
Rückentext: Saturnmond Titan, Forschungsstation Apache One, 31.03.2105.
John Satcher, William Leery und Bence Király erleben eine herbe Enttäuschung. Das Raumschiff, das sie zur Erde bringen soll, erreicht zwar auf den Tag genau Titan, doch wie sich herausstellt, liegen die Dinge anders als erwartet. 
Die Roboterpiloten Eddie und Teller überbringen den Männern eine schlechte Nachricht. Auf einem ominösen Kristallplaneten im Wega-System laufen Machenschaften weiter, die Nummer 2 schon auf der Erde und auf Titan verübt hat. Wie ist das möglich, wo sie Nummer 2 doch für überwunden glaubten? 
Meine Meinung: Nachdem ich bereits von "Exoplanet: Mission Kepler -438b" begeistert war, freute ich mich natürlich sehr darüber, auch den zweiten Teil um John und seine Freunde lesen zu dürfen. Und ein weiteres Mal schaffte es Armin Weber, mich zu überraschen und zu begeistern. War der erste Teil für mich persönlich noch eher philosophisch, so ist "Lichtsturm" ein fetziges Abenteue…

[Rezension] Drew Karpyshyn - Darth Bane: Schöpfer der Dunkelheit

Bild
Rückentext:
Von Kindesbeinen an kennt Dessel nichts als die gefahrvolle Arbeit in den Cortosis-Minen – bis er eines Tages überstürzt fliehen muss. Dessel tritt in die Armee der Sith ein, wo seine Brutalität, seine Verschlagenheit sowie die außergewöhnliche Beherrschung der Macht ihn schnell zu einem bekannten Krieger machen. Doch um in die höchsten Ränge der dunklen Sith-Bruderschaft aufzusteigen, muss der vielversprechende junge Mann sich zunächst einer Prüfung unterziehen, die er nur mit all seinem Zorn und unermesslichen Machthunger bestehen kann …
Meine Meinung: Dieses Buch war ein Geschenk vom Hexenmeister, der einerseits weiss, dass ich ein Faible für Star Wars habe, und mir andererseits den Autoren Drew Karpyshyn näherbringen wollte. Dieser ist vor allem für seine Drehbücher für Games (z.B. Mass Effect) bekannt, hat aber auch schon einige Romane veröffentlicht (darunter weitere Star Wars-Titel und Bücher zu obig genannter Spielereihe).

Da ich nicht so oft game, war mir der Name …

[Challenge] TBR Pile Challenge 2018!

Bild
Bald ist das Jahr um, was bedeutet, dass es langsam Zeit wird, sich nach passenden Challenges für 2018 umzusehen. Auf die "TBR Pile Challenge" wurde ich durch einen Blogeintrag Karen von Books & Chocolate aufmerksam und da die Idee so oder so zu meinem Vorsatz des SUB-Abbaus passt, nehme ich nur zu gerne an dieser Runde teil.
Die Challenge wird von Roof Beam Reader gehostet. Die Regeln sind denkbar einfach:
Man soll sich eine Liste mit 12 (und zwei alternativen) Büchern zusammenstellen, die schon länger als ein Jahr auf dem SUB sind. Erscheinungsdatum 01.01.2017 etc. zählt also nicht. Hier liegt das Augenmerk auf den SUB-Leichen. Jedes gelesene Buch soll (kurz) rezensiert und beim Hoster verlinkt werden. Wer alle 12 Bücher gelesen hat, hat ausserdem die Chance, einen 50 Dollar Amazon-Gutschein zu gewinnen.
Ausserdem gibt es kleine Zwischenchallenges, stets Mitte Monat. Ob ich bei denen mitmache, bin ich mir eher unsicher. Aber wer weiss - vielleicht machen sie ja Spass?

[Rezension] Gerhard Falkner - Romeo oder Julia

Bild
Rückentext:
Kurt Prinzhorn ist zu einem Schriftstellertreffen nach Innsbruck eingeladen, wo ihm Merkwürdiges widerfährt: Jemand muss während seiner Abwesenheit ein ausgiebiges Schaumbad in der Wanne seines Hotelzimmers genommen und dort bewusst Spuren hinterlassen haben. Die Chipkartenschließanlage der Tür zeigt jedoch kein fremdes Eindringen an. Als nächstes verschwindet der Schlüsselbund des zunehmend ratlosen Autors. Während einer Moskau-Reise wenige Tage später kommt es zu neuen Unerklärlichkeiten, und auch in Madrid, wo Prinzhorn als Stipendiat eine alte Geliebte besucht, reißt die Kette seltsamer Geschehnisse nicht ab – bis ihm durch Zufall das Puzzle der Erinnerung zu einem Bild zusammenfällt, das ihn weit in die eigene Biographie zurückführt...
Meine Meinung: Als die Shortlist für den Deutschen Buchpreis 2017 veröffentlicht wurde, hörte ich mir die dazugehörigen Hörproben der Titel an. Der einzige, der mich wirklich interessierte, war Gerhard Falkners "Romeo oder Julia&quo…

[Challenge] Kopfkino #44

Bild
"KopfKino" ist eine Mitmach-Aktion von Kira, in der es immer eine filmische und eine bücherbezogene Frage zu beantworten gibt. Wer auch mitmachen möchte, findet HIER weitere Informationen.
Ich habe ein paar Ausgaben ausfallen lassen müssen, da ich arbeitsbedingt enorm viel zu tun hatte (habe ja auch nur 120 Überstunden *hust*). Abends hatte ich wirklich keine Energie mehr für irgendwas und das Wochenende habe ich verpennt. Wie ein richtiges Murmeltier :D
Bücher: Mal angenommen, dein aktuelles (oder zuletzt gelesenes) Buch würde als Manga(reihe) umgesetzt werden. Würdest du ihn/sie dir durchlesen? Theoretisch ist mein letztes gelesenes Buch ein Kinderbuch mit sehr vielen Illustrationen, ist also schon ein halber Manga. Also greife ich auf das vorhergehende zurück: Mit Platon in Palästina. Ein Buch über Philosophie. Könnte funktionieren, aber ich denke, es ist eher schwierig. Wobei man aus den Gesprächen, die geführt werden, bestimmt gute Manga-Sequenzen mit vielen Speedlines …

[Comics] Morrison/Taylor - Doctor Who: Der Wilde Planet

Bild
Rückentext: Dabei hatte Clara sich eigentlich auf einen Ski-Ausflug und den Versuch eines Dates mit Mr. Pink eingestellt, stattdessen findet sie sich plötzlich inmitten einer exotischen Landschaft mit wilden Lebewesen wieder … und das in voller Schnee-Montur. Und sie weiß nicht einmal, wonach der Doctor hier eigentlich sucht … Klar ist nur, dass irgendetwas versucht, sie zu töten oder ihr zumindest die Pudelmütze zu klauen!
Meine Meinung:
Dieser Comic hat mich daran erinnert, dass ich unbedingt wieder einmal "Doctor Who" schauen sollte. Ich liebe den Zwölften Doctor und seine Grummeligkeit - die kommt in diesem Band übrigens auch sehr schön zur Geltung. Und natürlich auch seine Kampf-Augenbrauen :D

Die Gesichter sind gewöhnungsbedürftig gestaltet, teilweise zu real, als dass sie in die Welt des Comics passen würden. Dennoch nicht so schlimm deplatziert wie ich es z.B. bei einem Iron Man-Comic erlebt hatte, den ich schlussendlich abgebrochen habe.

Ansonsten bietet "Der Wi…

[Rezension] Joe Schreiber - Der Todeskreuzer

Bild
Rückentext: Der erste Horror-Roman im Star-Wars-Universum
Ein geheimnisvolles Virus tötet beinahe alle Lebewesen an Bord des Gefangenenkreuzers Sühne. Nur Han Solo, der Wookie Chewbacca und eine Handvoll andere überleben. Doch der wahre Schrecken beginnt erst, denn die Gestorbenen bleiben nicht tot – und sie sind extrem hungrig!
Meine Meinung: Ich mag Zombies, ich mag Star Wars und ich mag Chewbacca. In „Der Todeskreuzer“ gibt es das alles auf ein Mal! Perfekte Kombination also.
Jedoch möchte ich gerne darauf hinweisen, dass man eine solche Verbindung auch mögen muss. Wer es eh nicht so mit Zombies hat, soll es gar nicht mit dem Todeskreuzer versuchen. Da das Buch so oder so nicht zum Kanon gehört (wer hätte das gedacht!), kann man es in diesem Fall also getrost ignorieren.
Da der Hexenmeister jedoch weiss, was mir gefällt, hat er mir irgendwann dieses Buch in die Hand gedrückt und der Horrorctober bot sich passenderweise an, das Buch zu lesen. Ich freute mich bereits darauf, seit ich …

[Rezension] Erika Fatland - Sowjetistan

Bild
Rückentext: Eine Reise durch die ehemaligen Sowjetrepubliken Zentralasiens: Turkmenistan, Kasachstan, Tadschikistan, Kirgisistan und Usbekistan. Voller Fragen, Neugierde und Abenteuerlust machte sich die norwegische Journalistin Erika Fatland auf in diesen so fernab gelegenen Teil der Welt. Sowjetistan ist das Ergebnis dieser Reise: eine beeindruckende Reportage voller erstaunlicher, ergreifender und skurriler Geschichten, Begebenheiten und Begegnungen, die einem immer wieder aufs Neue die Augen öffnen.
Meine Meinung: Kasachstan, Turkmenistan, Usbekistan, Tadschikistan und Kirgisistan - alles Namen, die wir schon mal irgendwie gehört haben, aber nicht wirklich zuordnen können. Genau deshalb finde ich es wichtig, dass es Bücher wie Erika Fatlands „Sowjetistan“ gibt, die uns Ecken der Welt zeigen, die wir bisher kaum gekannt haben.
Die Stans waren früher Teil der Sowjetunion und wurden nach deren Zusammenbruch selbstständig. Somit gehören diese fünf Länder zu den jüngsten der Welt. Denn…

[Rezension] Tennesse Williams - Cat on a Hot Tin Roof

Bild
Rückentext:
Big Daddy' Pollitt, the richest cotton planter in the Mississippi Delta, is about to celebrate his sixty-fifth birthday. His two sons have returned home for the occasion: Gooper, his wife and children, Brick, an ageing football hero who has turned to drink, and his feisty wife Maggie. As the hot summer evening unfolds, the veneer of happy family life and Southern gentility gradually slips away as unpleasant truths emerge and greed, lies, jealousy and suppressed sexuality threaten to reach boiling point.
Meine Meinung:
Es war der Film mit Elizabeth Taylor, der mich auf dieses Stück aufmerksam machte. Meine Neugierde wurde geweckt und so nahm ich mir vor, auch das Drama von Tennesse Williams zu lesen. Und obwohl es sich um einen wirklich ausgezeichneten Film handelt, schadet es in keinster Weise, auch das geschriebene Stück zu lesen.

Im erwähnten Film wurde das eigentliche Herz der Geschichte stark beschnitten: die Homosexualität und den Umgang damit. Tennesse Williams, s…

[Kurzgebrabbel] Die Meister des Horros

Bild
Edgar Allan Poe ist unweigerlich mit dem Begriff des Horrors verbunden, um ihn kommt man nicht herum. Wie viele Autoren hat er inspiriert und angeleitet? Unzählige. Darunter auch H. P. Lovecraft, der ihn sogar in mindestens einer Geschichte erwähnt.

In meiner Anaconda-Ausgaben sind die unterschiedlichsten Geschichten Poes versammelt, sodass man sich einen guten Einblick in sein Werk verschaffen kann. Da gibt es Anlehnungen an Sherlock Holmes, Geister und Affen.

Ich muss dabei zugeben, dass einige der Titel für mich etwas zu langatmig und nicht unbedingt gruselig waren. Viele beschäftigten sich mit "herkömmlichen" Morden, gehen also meines Erachtens nach eher in Richtung Krimi.

Dennoch habe ich auch hier ein paar grossartige Geschichten gefunden, meine liebste ist immer noch jene vom Roten Tod.

Doch mein Held ist und bleibt Lovecraft, der genau jenen Horror schreibt, den ich in vollen Zügen geniessen kann. Seine Geschichten bleiben mir mehr im Kopf als jene Poes und lösen be…

[Rezension] J. R. R. Tolkien - Der Herr der Ringe: Die Gefährten

Bild
Rückentext: Der Schauplatz des Herrn der Ringe ist Mittelerde, eine alternative Welt, und erzählt wird von der gefahrvollen Quest einiger Gefährten, die in einem dramatischen Kampf gegen das Böse endet.
Durch einen merkwürdigen Zufall fällt dem Hobbit Bilbo Beutlin ein Zauberring zu, dessen Kraft, käme er in die falschen Hände, zu einer absoluten Herrschaft des Bösen führen würde. Bilbo übergibt den Ring an seinen Neffen Frodo, der den Ring in der Schicksalskluft zerstören soll.
Meine Meinung: Lange war ich neugierig auf die berühmte Geschichte vom Herrn der Ringe und den Hobbits. Nur wirklich daran herangetraut habe ich mich nicht. Eine frustrierende Erfahrung als 12-Jährige hielt mich fest in ihrem Griff.
Jetzt bin ich froh, dass ich nicht die Ausgabe gelesen habe, die ich damals hatte. Da war nämlich der tolle Einführungspart über die Geschichte der Hobbits nicht drin.Und da ich selbst das Gefühl habe, über kurz oder lang selbst ein Hobbit zu sein, muss ich doch wissen, was da dahin…

[Rezension] Anthony Burgess - Clockwork Orange

Bild
Rückentext: Der junge Alex prügelt, vergewaltigt, tötet - bis man mit Hilfe moderner Technik einen wahren Christen aus ihm macht. Doch zu welchem Preis? Anthony Burgess´ Meisterwerk in überarbeiteter Neuausgabe, mit umfassendem Glossar.
Meine Meinung: „Clockwork Orange“ ist bei uns vor allem durch die Verfilmung Kubricks zu grosser Berühmtheit gelangt. Aber auch die literarische Vorlage hat viel von sich reden gemacht. Unter anderem zählt das Buch zu den 100 bedeutendsten Romanen Grossbritanniens.
„Die Orange“ ist ein sehr intensives Werk, weswegen es mir auch eher schwer fällt, eine Rezension zu schreiben. Dieses Buch geht zu jenen, die sich den klassischen Beschreibungen von „gut“ und „schlecht“ entziehen. Man kann es mögen oder nicht - aber in eine Schublade stecken kann man es nur schwerlich.
Burgess stellt in seinem Buch eine unheimlich schwere Frage: kann sich ein Mensch dazu entscheiden, gut bzw. böse zu sein? Soll man ihm diese Entscheidung überlassen oder zum Wohle der Allgeme…

[Rezension] Zach & Bauer - Morbus Dei-Trilogie

Bild
Rückentext Band 1: Von einem Schneesturm überrascht, verschlägt es den Deserteur Johann List in dieses abgeschiedene, von Furcht und Aberglaube beherrschte Bergdorf. Schnell ist ihm klar, dass mit dem Dorf etwas nicht stimmt, dass ein düsterer Schatten über den Bewohnern liegt - Tiere werden getötet, Menschen verschwinden, vermummte Gestalten lauern in den finsteren Wäldern. Als Johann sich in die Tochter eines Bauern verliebt, beschließt er, mit ihr das Dorf zu verlassen. Doch noch bevor sie verschwinden können, eskaliert die Situation – und ein Kampf auf Leben und Tod beginnt.
Meine Meinung: Normalerweise bespreche ich die meisten Reihen einzeln. Da ich aber alle Titel von „Morbus Dei“ auf dem SUB hatte, nahm ich mir vor, alle Bücher auf einmal zu besprechen. Deshalb gibt es hier auch einen Spoilerhinweis, da ich natürlich nicht die gesamte Trilogie rezensieren kann, ohne nicht zumindest ein klein wenig zu spoilern.
Also: Diese Rezension enthält Spoiler zu den Büchern!
Nachdem vor kn…

[Rezension] Guy Haley - Warhammer 40'000: Shadowsword - Titanenjäger

Bild
Rückentext:
Lieutenant Bannick und die Besatzung des überschweren Baneblade-Panzers Corteins Ehre werden in die Geratomro-Kriegszone versetzt. Dort unterstützen sie eine Kompanie Shadowswords - die sogenannten Titanenjäger - und finden sich in einem vernichtenden Konflikt um das Schicksal von drei Sternensystemen wieder. Im Laufe der Gefechte lassen neue und tödliche Verbündete Bannick an allem zweifeln, was er über das Imperium zu wissen glaubte. Und damit steht nicht nur sein Leben auf dem Spiel, sondern auch seine Seele.
Meine Meinung: Warhammer? Keine Ahnung, mal gehört. Weshalb ich trotzdem ein Buch aus diesem Universum gelesen habe? Ganz einfach: wegen des Covers!
Ja, ich habe ein Faible für Panzer. Ob grosse, kräftige oder kleine, putzige - diese Fahrzeuge faszinieren mich ungemein. Natürlich springe ich da auf ein Cover an, das einen Panzer in vollem Einsatz zeigt. Rückentext kurz überflogen: auch inhaltlich geht es um Panzer! Gekauft!
„Shadowsword: Titanenjäger“ ist Teil einer…

[Rezension] Armin Weber - Exoplanet: Mission Kepler -438b

Bild
Rückentext:
Im Jahr 2105 regiert auf der Erde eine Computer-Diktatur, die weltweit unter dem Namen Nummer 2 bekannt ist. Mit 100 Millionen Kampfrobotern herrscht sie über die letzten Reste der Menschheit, die auf der Erde nur noch für kurze Zeit geduldet sind. Nummer 2 legt daher ein Programm auf, das die baldige Entvölkerung der Erde zum Ziel hat.
Unter anderem wird deshalb auf dem Saturnmond Titan die erste Teleportation eines Menschen vorbereitet. Ziel der Mission: Ein erdähnlicher Exoplanet mit der Bezeichnung Kepler 438-b. Wenn alles nach Plan läuft, soll dort bald eine menschliche Kolonie gegründet werden.
Auf Titans Forschungsstation Apache One arbeitet der Informatiker John Satcher zusammen mit dem US-Marine William Leery verdeckt gegen Nummer 2. Sie tritt dort auf in Form von Robotern und bedeutet für die Männer eine ständige Gefahr. Sie entscheidet auch, wer nach Kepler 438-b teleportiert werden soll.
Unter dem Befehl von Nummer 2 wird ein Mann aus der fünf…

[Rezension] Stephen King - Revival

Bild
Rückentext:
"Revival" erzählt die Geschichte des Jungen Jamie und des Predigers Charles Jacobs, deren Wege sich von den Sechzigern bis heute auf unglückselige Weise immer wieder kreuzen. Sie steuert auf ein beängstigendes, auswegloses Ende zu, wie es selbst Stephen King bislang nicht zu Papier gebracht hat, und ist gleichzeitig Abrechnung mit dem Religionsfanatismus in unserem hoch technisierten Zeitalter und Verbeugung vor den Größen des klassischen Horrors.
Meine Meinung: „Revival“ ist eine der eher ruhigeren Geschichten Kings, die nichtsdestotrotz ebenso verstörend ist. Vor allem das Ende, aber darüber will ich hier nichts verraten.
Jamies Lebensgeschichte, die wir in dieser Geschichte erleben, klingt auf den ersten Blick nach einem typischen Roman: Kindheit - Katastrophe - Leidenschaft - Drogen. Doch sollte man als Leser niemals vergessen, dass dieses Buch ein Werk von Stephen King ist. So einfach und so ordinär wie es erst klingen mag, ist es also nicht.
Nach der L…

[Challenge] 3 of a kind #15

Bild
“3 of a Kind” ist ein kleines Blogprojekt auf sasverse, in dem es darum geht, zu monatlich wechselnden Themen eine Top 3 zusammen zu stellen. Dabei ist es egal, ob man sich für Bücher, Serien, Filme oder für nicht medien-verwandte Subjekte entscheidet.
3 of a Kind - I am not good/I just can't stop Handarbeiten
Boah, Frustfaktor x1000! Ich würde es gerne können, aber meine Hände sind einfach zu ungeschickt für sowas. Die Handarbeitslehrerin in der Oberstufe hat mich gehasst (und ich sie *hust*). Eben erst sollte ich fürs Weihnachtswichteln etwas selber machen, weil sich mein Wichtelkind das gewünscht hat... Ich habe mir so ein Set gekauft, tauglich für Anfänger und angeblich so~einfach...

Ich hab das Zeugs hingeworfen und mit Frustränen in den Augen die Bettdecke über meinen Kopf gezogen.

Es geht einfach nicht. Es sieht danach auch nicht gut aus. Ich hasse Handarbeiten noch mehr als ich kochen hasse (da weiss ich unterdessen, dass ich etwas hinbekomme, das zumindest mir schmeckt. Auch …

[Challenge] Kopfkino #39 & 40

Bild
"KopfKino" ist eine Mitmach-Aktion von Kira, in der es immer eine filmische und eine bücherbezogene Frage zu beantworten gibt. Wer auch  mitmachen möchte, findet HIER weitere Informationen.
Bücher: Welche Bücher sollte man im Deutschunterricht lesen? Der Kanon hat da ja eine klare Definition und eine ganze Liste von Klassikern, die den Charakter bilden und Wissen in die Köpfe der Schüler bringen sollen. Leider denke ich, dass man mit diesen Büchern der Leseförderung meistens nichts Gutes tut. Was will ein 15-Jähriger im 21. Jahrhundert mit den "Leiden des jungen Werther"? Klar, es ist ein extrem wichtiges Werk der deutschen Literatur, aber meilenweit vom Leben des oben genannten Jugendlichen entfernt. Es wäre schön, wenn sich die Bildungsbürger etwas öffnen würden und weg kämen von ihrem Kanon. Könnten die Lehrer mehr darauf eingehen, was die jungen Leser interessieren könnte, könnten es die Pädagogen vielleicht schaffen, die Jugendlichen eher fürs Lesen zu begeist…

[Rezension] Dragon Teeth

Bild
Rückentext: Michael Crichton, the #1 New York Times bestselling author of Jurassic Park, returns to the world of paleontology in this recently discovered novel - a thrilling adventure set in the Wild West during the golden age of fossil hunting.
Meine Meinung: Als ich damals „Jurassic Park“ gelesen habe, schrieb sich Michael Crichton in mein Herz. Als es dann hiess, dass ein bis dato unveröffentlichtes Werk des Autoren erscheinen würde, bestellte ich es sofort.
Ja, auch in „Dragon Teeth“ geht es um Dinosaurier. Dieses Mal werden sie aber nicht zum Leben erweckt, sondern bleiben so, wie wir sie bis heute kennen: Fossilien. In diesem Buch reisen wir zurück in die Zeit, als die Existenz der riesigen Echsen langsam ins Bewusstsein der Menschheit trat.
Erst kürzlich las ich einen Artikel über die sogenannten „Dinosaurierkriege“, die sich zwei der berühmtesten Paläontologen lieferten: Marsh und Cope begannen als Freunde, doch wurden sie bald schon Erzrivalen, die sich einen richtigen Krieg l…

[Rezension] Hanns Zischler - Kafka geht ins Kino

Bild
Rückentext: Hanns Zischlers profunder Klassiker über den begeisterten Kinogänger Franz Kafka – mit sensationellen neuen Entdeckungen. Und inklusive einer DVD mit den Filmen, die Kafka damals sah.
Meine Meinung: Literatur und Kino müssen sich nicht ausschliessen. Man kann beides geniessen, wie kein Geringerer als der grosse Franz Kafka beweist. Dies ist die erweiterte und überarbeitete Version des gleichnamigen Klassikers von 1996. Vor dieser Zeit war den Literaten kaum bewusst, wie stark das Kino Kafka geprägt hat - dafür brauchte es Hanns Zischler, selbst u.a. Schauspieler, Regisseur und Essayist. Nein, Literatur und Kino müssen sich definitiv nicht ausschliessen!
Die Neuausgabe kommt als bibliophiles Buch daher, an dem man sich von allen Seiten erfreuen kann. Äusserlich wie inhaltlich. Inhaltlich zeigt uns Zischler die Tagebucheinträge Franz Kafkas, in denen immer wieder diverse Kinofilme auftauchen. Diese hat Zischler gesammelt, stellt sie vor und bringt Hintergrundinformationen. Da…

[Rezension] Robin Jarvis - Dancin Jax: Finale

Bild
Rückentext:
Der sehnsüchtig erwartete Abschlussband der erfolgreichen Dancing-Jax-Trilogie lässt keine Horror-Wünsche offen. Stephen-King-like kombiniert Robin Jarvis intelligente Schockelemente mit Fantasy und schafft so eine vor Spannung überbordende Trilogie. Die Saat des Bösen geht auf und es gibt kein Entrinnen für die gleichgeschaltete Menschheit …

Es scheint hoffnungslos: Dancing Jax, das diabolische Buch, das aus seinen Lesern willenlose Kreaturen macht, verleibt sich die Realität immer mehr ein. Der Ismus und sein Gefolge werden gefeiert und verehrt, wohin sie auch kommen. Und nun schreibt der Ismus auch noch an einem weiteren, sehnsüchtig erwarteten Buch. Dahinter steckt eine perfide Absicht – Fighting Pax soll die Macht von Dancing Jax endgültig besiegeln. Können die wenigen, die Widerstand leisten, die Veröffentlichung verhindern und den Bann von Dancing Jax brechen? Oder ist die Menschheit verloren und der Prinz der Dämmerung wird am Ende auferstehen?
Meine Meinung: Band 1:

[Rezension] Malaika Wa Azania - Born Free: Mein Leben im Südafrika nach der Apartheid

Bild
Rückentext: Als Malaika Wa Azania 1991 in Soweto zur Welt kommt, liegt der Wandel in der Luft. Ihre Mutter und ihre Großmutter haben noch wie so viele unter der Apartheid gelitten, aber jetzt, jetzt bricht eine neue Ära an. Nelson Mandela ist gerade aus dem Gefängnis frei, und nie wieder sollen die Schwarzen in Südafrika Fremde in ihrer eigenen Heimat sein. Doch die Umstände, unter denen Malaika aufwächst, sind hart. Zwar ist ihre Generation »born free«, in Freiheit geboren. Aber die sozialen und wirtschaftlichen Unterschiede zwischen Schwarzen und Weißen sind immer noch drastisch, und der Weg durch das Schulsystem bis an die Uni ist selbst für ein kluges Mädchen ein steiniger, wenn dieses Mädchen schwarz ist und in einer Township lebt. Und so erzählt sie nun, Anfang zwanzig, ihre persönliche und zugleich sehr politische Geschichte. Sie will den Mächtigen in ihrem Land die Augen öffnen, wie das Leben in der Township wirklich ist. Erklären, wie es sich anfühlt, den Raum zu betreten, de…