[Leserunde] Gottfried Keller - Kleider machen Leute #4&5


Gestern gab es keinen Post, da der Hexenmeister und ich noch einmal nach München mussten. Natürlich hatte ich das Büchlein dabei und habe auch brav den passenden Teil gelesen. Da wir aber den Laptop für diese kurze Zeit nicht mitnehmen wollten, musste der Beitrag halt auf heute verschoben werden.

Deshalb hole ich auch jetzt beide Themen nach. Da ich aber nicht mehr so gut unterteilen kann, was in welchem Abschnitt passiert ist, werde ich die Fragen auf beide Teile anwenden. Ich hoffe mal, dass Chefin Lilja das akzeptiert :D


Leserunde zu Gottfried Kellers "Kleider machen Leute" - Teil 4 & 5

Entwicklung der Geschichte & Wie liest es sich? 

Unterdessen hat sich Wenzel auch bei mir alle Pluspunkte verspielt, denn jetzt macht er mit Absicht weiter und hintergeht sogar sein Mädchen. Die ist zwar eine oberflächliche Plucke, aber dennoch kann man auf einer solchen Lebenslüge doch keine Ehe aufbauen! Wenzel reitet sich da immer mehr hinein und das wird kein gutes Ende nehmen. Anfangs hätte er noch problemlos das Missverständnis aufklären können und wäre bestimmt auch mit heiler Haut davongekommen, aber das geht jetzt natürlich nicht mehr. Darüber kann ich wirklich nur den Kopf schütteln.

Das Buch selber liest sich wirklich flott. Die Seiten fliegen dahin, was natürlich auch an den kurzen Abschnitten liegt. Kellers Sprache ist schlicht, aber sehr elegant und melodiös. Ich habe noch ein paar weitere Titel von ihm auf dem SUB und freue mich auf weitere Bücher. Denn Wenzel ist zwar wirklich kein Held, aber sein Charakter ist so konzipiert, damit wir uns allen das eine Lehre sein wird. Was wohl in den anderen Büchern Kellers für Figuren auf uns warten? Mir auf jeden Fall macht das Lesen Spass und bin gespannt, ob und wie sich Wenzel wieder aus dem Schlamassel rausholt. Obwohl ich ja glaube, dass es mit ihm kein gutes Ende nehmen wird.

Morgen geht es weiter mit Teil sechs.

Kommentare

  1. Hihi... War meine erste Einschätzung von Wenzel gar nicht mal so falsch ^^
    Ich bin aber auch gespannt, ob das noch gut enden kann.
    Ich freue mich schon richtig auf das letzte Stückchen. Werde ich morgen lesen während mein Kuchen im Ofen steht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anfangs hatte er bei mir noch ein paar Sympathiepunkte, da ich einige Sachen verstehen konnte. Aber dass er sich so tief in dieser Rolle eingräbt - nein, irgendwann ist Schluss! Da hattest du wirklich Recht.

      Aber nicht, dass der Kuchen verbruzelt :D

      Löschen
    2. Neee... Der muss gleich runtergedreht werden und dann habe ich 55 min... Das sollte wohl zu schaffen sein... ^^

      Löschen
    3. Und, wie geht's dem Kuchen? xD

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Challenge] Back to the Classics 2018

[Rezension] Robert Menasse - Die Hauptstadt