Posts

Es werden Posts vom Juli, 2017 angezeigt.

[Challenge] Kopfkino #30&31

Bild
"KopfKino" ist eine Mitmach-Aktion von Kira, in der es immer eine filmische und eine bücherbezogene Frage zu beantworten gibt. Wer auch  mitmachen möchte, findet HIER weitere Informationen.
Ich mag die Doppelpack-Version - vielleicht bleibe ich dabei?

Bücher: Wie sehr kannst du dich mit dem aktuellen Hauptcharakter identifizieren?
Da ich parallel lese, beschäftige ich mich stets mit mehreren Figuren. Einerseits ist da der Klassiker "Das Phantom der Oper" - da kann ich mich mit keinem identifizieren, da mir diese Leidenschaft für die Musik abgeht (und ich Raoul äusserst kindisch finde) und ein geheimnisvolles Phantom bin ich ja sowieso nicht xD In den Geschichten Lovecrafts und in Game of Thrones möchte ich weder sein, noch mich mit irgendwem identifzieren - ihr könnt euch sicher vorstellen, wieso... Ausserdem lese ich noch "Kontrollpunkt" und "Der letzte Wunsch". Hier finden sich am ehesten Figuren, mit denen man sich auseinandersetzen kann. W…

[Rezension] John Steinbeck - Of Mice and Men

Bild
Rückentext:
Drifters in search of work, George and his childlike friend Lennie, have nothing in the world except the clothes on their back - and a dream that one day they will have some land of their own. Eventually they find work on a ranch in California's Salinas Valley, but their hopes are dashed as Lennie - struggling against extreme cruelty, misunderstanding and feelings of jealousy - becomes a victim of his own strength. Tackling universal themes of friendship and shared vision, and giving a voice to America's lonely and dispossessed, Of Mice and Men remains Steinbeck's most popular work, achieving success as a novel, Broadway play and three acclaimed films.
Meine Meinung:
Steinbecks berühmtes Werk war einer jener Klassiker, die mich eigentlich nie sonderlich reizten. Bis ich dann in Italien diese wundervolle Penguin-Ausgabe fand und sie einfach haben musste. Und manchmal geschehen noch Zeichen und Wunder und ein Buch wird von seinem Dasein als SUBling e…

[Rezension] Stanislaw Lem - Der Unbesiegbare

Bild
Rückentext:
Der Astrogar Horpach und sein Stellvertreter Rohan stehen vor einem Rätsel, als man die unversehrte »Kondor« und die Überreste ihrer Besatzung findet. Es gibt keinen Überlebenden, aber Lebensmittelvorräte, Wasser- und Sauerstoffreserven wären für viele Monate ausreichend gewesen. Allerdings sind die Innenräume des Raumschiffs in einem unbeschreiblichen Zustand, als habe eine Horde Wilder darin gehaust. Wie die Wissenschaftler des »Unbesiegbaren« feststellen, gibt es auf Regis III keine feindliche Fauna oder Flora und doch wird der Planet von einer Macht beherrscht, die auch der Rettungsexpedition fast zum Verhängnis wird.
Meine Meinung: Schon seit Jahren wünschte ich mir, mal etwas von Stanislaw Lem zu lesen. Es schien ein ewiger Wunsch zu bleiben, bis mir zu Weihnachten das Buch "Der Unbesiegbare" geschenkt wurde - endlich rückte das Ziel in greifbare Nähe!

Schon länger spürte ich, dass ich einfach Lem lesen muss. Dass er mir gefallen und mich nicht entt…

[Listig] 30 Days Book Challenge

Bild
Die bücherische Entsprechung zur "30 Days TV Challenge"
Day 01 - Best book you read last year














Zach/Bauer - Das Blut der Pikten

Day 02 - A book that you’ve read more than 3 times Lewis Carroll - Alice in Wonderland
Day 03 - Your favorite series Yasmine Galenorn - Die Schwestern des Mondes
Day 04 - Favorite book of your favorite series Band Nr. 8 - Katzenjagd
Day 05 - A book that makes you happy
Douglas Adams - Per Anhalter durch die Galaxis

Day 06 - A book that makes you sad
George Orwell - 1984, zeigt es uns doch, worauf wir freudestrahlend zuschreiten.
Day 07 - Most underrated book
Da ich grundsätzlich selten Mainstream lese, gibt es einige eher unbekannte Titel, die ich empfehlen könnte. Aus meiner aktuellen Leseliste würde ich Adams' "Unten am Fluss" nennen. Ein gewaltiges Buch, das man hierzulande aber wohl hauptsächlich des Filmes wegen kennt.

Day 08 - Most overrated book
"Shades of Grey" - ehrlich, das ganze Buch ist einfach nur langweilig. Da bevorzuge ic…

[Rezension] Richard Adams - Unten am Fluss

Bild
Rückentext: Die weltbekannte Saga vom Exodus der Kaninchen: Der junge Fiver spürt, dass seinem Volk das Verderben droht. Nur seine engsten Freunde kann er überreden, mit ihm das Kaninchengehege zu verlassen und sich auf die Suche nach einer neuen Heimat zu machen. Was sie unterwegs durchleben, ist so beispielhaft wie fesselnd: zahllose Abenteuer, Meuterei, Treuebruch und Heldentum, Schlachten mit hohem Blutzoll – und schließlich der glückliche Einzug ins Land der Freiheit und des Friedens.
Meine Meinung:

[Rezension] Carlos Maria Dominguez - Das Papierhaus

Bild
Rückentext:
Als die junge Literaturprofessorin Bluma Lennon die Straße überquert, wird sie, in einen Gedichtband Emily Dickinsons vertieft, von einem Auto erfasst und ist auf der Stelle tot. Ihren Lehrstuhl in Cambridge übernimmt ein junger Kollege, den mit Bluma nicht nur die Liebe zur Literatur verband, sondern ebenfalls eine turbulente Liaison. Eines Tages erhält er ein ramponiertes Buch mit einer Widmung seiner ehemaligen Geliebten, und verstört bricht er auf, einer Spur zu folgen, die ihn um die halbe Welt führt. Dabei wird er unversehens in eine Welt geheimer Bibliotheken und mysteriöser Leser hineingezogen.
Meine Meinung: