Posts

Es werden Posts vom August, 2017 angezeigt.

[Abgebrochen] Umberto Eco - Der Friedhof in Prag

Bild
Dieses Jahr ist das Jahr der enttäuschenden Lieblingsautoren. Nun also auch Umberto Eco. Dabei war dieses Buch als Ferienlektüre in Prag gedacht - ich meine, welches meiner Bücher hätte besser gepasst?
Anfangs war ich noch neugierig, auch die Hauptfigur fand ich interessant. Grundsätzlich finde ich ja unsympathische Helden interessant. Die Sprache war für einen Eco sehr einfach gehalten, fast schon zu einfach. Als wolle Eco sich an die breite Masse wenden.
Doch mehr und mehr enervierte ich mich über den Inhalt des Buches. Waren die Vorurteile und der Antisemitismus anfangs noch ziemlich unterhaltsam, so war es doch nach Seite 200 nur noch lästig. Was man hier an Antisemitismus und Schmähreden geliefert bekommt, ist unglaublich. Jeder andere Autor hätte sich sowas niemals leisten dürfen, auch nicht unter dem Argument, dass dies die Ansichten seiner Figur seien und nicht zwingend die des Schreibenden.
Ich fand an keiner Stelle den richtigen Zugang zu diesem Werk. Nur die Szene, in der …

[Rezension] Abdalrachman Munif - Salzstädte

Bild
Rückentext: Wadi al-Ujun, das Tal der Wasserquellen. Nur der Regen, die Karawanen und das Gebet bestimmen den Rhythmus der Oase. Doch eines Tages dringen Amerikaner in die Idylle ein, um verborgene Erdölfelder zu erschließen, und die Dorfbewohner erkennen bald, dass ihr Leben nie mehr dasselbe sein wird.
Meine Meinung: Salzstädte sind Orte, an denen man nicht dauerhaft leben kann und in diesem Sinne erzählt Abdalrachman Munif vom Einfall der Amerikaner in ein bis dato ruhiges Dorf. Der Grund dafür: Öl. Mit dem Versprechen, dass alle Bewohner reich werden würden, werden die Familien entwurzelt, umgesiedelt und die Männer als Arbeitskräfte in Lager gebracht.
Dieses Buch ist der erste Band einer fünfteiligen Saga der arabischen Geschichte und zeigt kritisch auf, was die Ölförderung für Opfer brauchte. Dieser unverstellte Blick auf Geschehenes sorgte dafür, dass dem Autor seine saudi-arabische Staatsbürgerschaft entzogen wurde. Munif ist unangenehm, denn er weiss auch, wovon er berichtet, …

[Rezension] Stephen King - Shining

Bild
Rückentext:
Ein Hotel in den Bergen von Colorado. Jack Torrance, ein verkrachter Intellektueller mit Psycho-Problemen, bekommt den Job als Hausmeister, um den er sich beworben hat. Zusammen mit seiner Frau Wendy und seinem Sohn Danny reist er in den letzten Tagen des Herbstes an. Das Hotel "Overlook" ist ein verrufener Ort. Wer sich ihm ausliefert, verfällt ihm, wird zum ausführenden Organ aller bösen Träume und Wünsche, die sich in ihm manifestieren.
Mit Shining gelang Stephen King ein moderner Klassiker des Grauens, ein Buch, das die Ängste unserer Zeit erfasst und jeden Leser in seinen emotionalen Grundfesten erschüttert.
Meine Meinung: Endlich! Wieder eine Leselücke geschlossen! Lange bevor ich den berühmten Film von Kubrick gesehen habe, stand das Buch schon auf meiner Wunschliste. Nachdem ich es mir dann endlich geholt hatte, lag es dann auch noch unglaublich lange auf meinem SUB.
Dafür habe ich die Lektüre nun umso mehr genossen. Stephen King ist und bleibt Step…

[Challenge] Kopfkino #33 & 34

Bild
"KopfKino" ist eine Mitmach-Aktion von Kira, in der es immer eine filmische und eine bücherbezogene Frage zu beantworten gibt. Wer auch  mitmachen möchte, findet HIER weitere Informationen. Bücher: Welches Buch wirst du als nächstes lesen?
Soeben habe ich "Shining" beendet und werde morgen mit "Cherryman jagt Mister White" von Jakob Arjouni anfangen. 
Serien:Ab welcher Folge bzw welchem Zeitpunkt brichst du üblicherweise eine Serie ab, wenn du welche abbrichst? Bewusst zum Abbrechen entscheide ich mich entweder schon recht früh, nach den ersten paar Folgen. Oder aber dann unbewusst, indem ich einfach nicht mehr weiterschaue und irgendwann feststelle, dass ich auf diese Serie gar keine Lust mehr habe. Bücher: Was findest du besser? Einen E-Reader zu besitzen oder eine E-Reader-App?
Für unterwegs ist die App natürlich praktischer, aber um ehrlich zu sein, verwende ich die fast nie. Ich bin altmodisch und schleppe noch Papierbücher mit mir rum :D
Serien:Hast …

[Comic] Doctor Who: Gefangene der Zeit Band 1

Bild
Rückentext:
Doctor Who: Er ist viele Hundert Jahre alt, wechselt ab und zu den Körper und ist der Titelheld von Großbritanniens beliebtester Science-Fiction-Serie. Sein Raumschiff, die TARDIS, sieht aus wie eine blaue Telefonzelle, ist innen jedoch wesentlich größer als außen. Mit ihr reist der Doctor durch Raum und Zeit, auf der Suche nach Abenteuern und den Wundern des Universums. Und da es keinen Spaß macht, die allein zu entdecken, lädt der Timelord vom Planeten Gallifrey immer wieder Menschen ein, ihn auf seinen Reisen zu begleiten. In einem grandiosen, zeitübergreifenden Abenteuer müssen die Inkarnationen des Ersten bis Elften Doctors das Rätsel um ihre verschwundenen Begleiter lösen.
Meine Meinung: Diesen Comic erhielt ich als Weihnachtsgeschenk vom Hexenmeister. Weil Comic und Doctor Who. Ausserdem ist diese Reihe nicht auf einen der Doktoren beschränkt, sondern sie treten alle auf (bis auf Nummer Zwölf). Eine wirklich gute Idee.

Auch die Umsetzung ist nicht schlecht …

[Rezension] Terry Brooks - Star Wars Episode 1: Die dunkle Bedrohung

Bild
Rückentext:
Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxis … Der Jedi Meister Qui-Gon Jinn und sein Padawan Obi-Wan Kenobi werden beauftragt, Amidala, die junge Königin des Planeten Naboo, zu beschützen. Doch die Lage auf Naboo eskaliert, die beiden Jedi und Amidala müssen vor Kampfdroiden flüchten und auf dem Wüstenplaneten Tatooine notlanden. Dort lebt der Sklavenjunge Anakin Skywalker, dessen größter Traum es ist, ein Jedi-Ritter zu werden. Er besitzt ein ungewöhnlich starkes Bewusstsein für die Macht. Obi-Wan erkennt sofort, dass Anakin etwas Besonderes ist …
Der fulminante Auftakt zur legendären Star-Wars-Saga. 
Meine Meinung: Bisher habe ich mich stets von Büchern, die aus Filmen entstanden, ferngehalten. Zu sehr musste ich dabei an die eher schlecht geschriebenen Titel denken, die ich in früher Jugend mal gelesen hatte. Filme sollte man nicht in Bücher verwandeln, lautete mein Schluss. Dennoch wanderte "Die dunkle Bedrohung" auf meinen SU…

[Rezension] KJ Charles - Begegnung um Mitternacht

Bild
Rückentext:
England 1904: Vor zwei Jahren raubte ein schreckliches Unglück Captain Archie Curtis seine Zukunft beim Militär. War es ein Unfall oder Sabotage? Fest entschlossen, die Hintergründe aufzudecken, nimmt er eine Einladung auf ein abgelegenes Anwesen an. Ebenfalls zu Gast ist Daniel da Silva - dekadent, exotisch und kultiviert. Der Poet verkörpert alles, was der geradlinige Offizier fürchtet, und übt doch eine ungeahnte Anziehungskraft auf Curtis aus. Und während die elegante Fassade der Gesellschaft zu bröckeln beginnt und darunter Verrat, Erpressung und Mord zum Vorschein kommen, stellt Curtis fest, dass er den faszinierenden Daniel braucht wie keinen Menschen zuvor-

Meine Meinung:
Oh, es ist eine Liebesgeschichte! Dafür mag ich sowas doch eigentlich gar nicht. Sogar bei LGBT-Büchern tue ich mich damit oftmals schwer. Dennoch habe ich mir dieses Buch gekauft, weil ich auf mehreren Blogs sehr positive Rezensionen darüber gelesen habe.

Und tatsächlich wurden meine doch…

[Rezension] Myke Cole - Kontrollpunkt

Bild
Rückentext:
Lieutenant Oscar Britton wird ausgesandt, um Teenager gefangen zu nehmen, die ohne staatliche Überwachung gefährliche magische Kräfte benutzen. Doch völlig unerwartet manifestieren sich auch bei ihm übernatürliche Fähigkeiten – sofort wird er unehrenhaft aus dem Dienst entlassen und zum Tode verurteilt. Einzig die Aussicht, in einer Parallelwelt als Sklave für eine Militärfirma zu arbeiten, rettet sein Leben. Als Teil der »Shadow Ops« ermittelt er gegen übernatürliche Gegner und gerät plötzlich selbst ins Fadenkreuz … Ein packendes und actionreiches Abenteuer aus dem Genre »Military Fantasy«.

Meine Meinung:
Myke Coles "Shadow Ops"-Reihe habe ich blöderweise mit dem zweiten Band angefangen (Grenzfeste), doch nun habe ich es auch endlich geschafft, den ersten Teil zu lesen. Dieser funktioniert genauso wie "Grenzfeste". Heisst: ich liebe es!
Grundsätzlich kann ich meiner obigen Rezension also nichts mehr hinzufügen. Nein, Bookbinder taucht leider ni…

[Rezension] Gaston Leroux - Das Phantom der Oper

Bild
Rückentext:
In den Kulissen der Pariser Oper geht ein Phantom um. Geschickt verbirgt es sich den Blicken der Menschen, und doch nimmt es Einfluss auf das Bühnengeschehen, denn dank seiner Hilfe wird die Sängerin Christine Daée zum Star des Ensembles. Als das abstoßend hässliche Phantom sich ihr offenbart, kommt erst ein großes Erschrecken und bald darauf die Liebe ins Spiel und löst eine komisch-turbulente Lawine von Ereignissen aus. Auf Leroux Roman gründet mit Andrew Lloyd Webbers 'Phantom der Oper' das erfolgreichste Musical der Welt.
Meine Meinung:
Ein weiterer Klassiker, den ich von meiner Liste streichen kann. Nur um ihn dann nie wieder zu lesen und mit einem leichten Schaudern an die Qual zurückzudenken, die mir das Lesen bereitet hat.

Zugegebenermassen ist diese Qual eine höchst persönliche. Wer kitschige und dramatische Liebesgeschichten mag, der kommt hier voll auf seine Kosten. Mir wurde ab dem ganzen Schmand ziemlich übel...

Die grundsätzliche Idee des Buches…

[Rezension] Maaza Mengiste - Unter den Augen des Löwen

Bild
Rückentext:
»Unter den Augen des Löwen« erzählt am Beispiel einer Familie die blutigen Umbrüche im Äthiopien der 1970er Jahre. Während furchtbare Hungersnöte den Norden des Landes heimsuchen, wächst in der Landeshauptstadt Addis Abeba der Widerstand gegen den alten Kaiser Haile Selassie. Dawit, der Sohn des bekannten Arztes Hailu, schließt sich gegen den Willen des Vaters einer revolutionären Studentengruppe an. Als der Kaiser 1974 tatsächlich gestürzt und die jahrhundertealte Monarchie gewaltsam abgeschafft wird, kommt eine kommunistische Gruppierung an die Macht, die das Land in einen verheerenden Bürgerkrieg führt. In den Kriegswirren gerät Hailu in Schwierigkeiten, als ein Folteropfer unter seiner Hand verstirbt, das der politischen Führung noch wertvolle Informationen hätte preisgeben sollen. Dawit geht erneut in den Untergrund. Inzwischen ist sein enger Kindheitsfreund Mickey zu einem hochrangigen Polizisten aufgestiegen. Familienbande und Freundschaften sehen sich…