[Challenge] Kopfkino #33 & 34


"KopfKino" ist eine Mitmach-Aktion von Kira, in der es immer eine filmische und eine bücherbezogene Frage zu beantworten gibt. Wer auch  mitmachen möchte, findet HIER weitere Informationen.
 
Bücher: Welches Buch wirst du als nächstes lesen?
Soeben habe ich "Shining" beendet und werde morgen mit "Cherryman jagt Mister White" von Jakob Arjouni anfangen. 

Serien: Ab welcher Folge bzw welchem Zeitpunkt brichst du üblicherweise eine Serie ab, wenn du welche abbrichst?
Bewusst zum Abbrechen entscheide ich mich entweder schon recht früh, nach den ersten paar Folgen. Oder aber dann unbewusst, indem ich einfach nicht mehr weiterschaue und irgendwann feststelle, dass ich auf diese Serie gar keine Lust mehr habe.
Bücher: Was findest du besser? Einen E-Reader zu besitzen oder eine E-Reader-App?
Für unterwegs ist die App natürlich praktischer, aber um ehrlich zu sein, verwende ich die fast nie. Ich bin altmodisch und schleppe noch Papierbücher mit mir rum :D

Serien: Hast du ein oder mehrere Autogramm(e) von einem/mehreren Serienschauspielern? Wenn nein, willst du dir mal eines holen?
Nein, habe ich nicht. Interessiert mich ehrlich gesagt auch nicht. Also nein, ich werde mir wohl keines holen...

 Wie seht ihr das?
 

Kommentare

  1. Hallo^^

    Shining hab ich auch vor einem oder zwei Jahren gelesen, hat mir echt gut gefallen. Wie fandest du es?

    Ja, so geht es mir bei meinem Kindle auch, was einfach daran liegt, dass ich nicht aufhören kann, mir gedruckte Bücher zu holen^^°

    Lg,
    Kira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo^^

      Ich fand es wirklich grossartig! Stephen King eben :)
      Oh ja, das kenne ich nur zu gut - willkommen im Club :D

      LG
      Jari

      Löschen
  2. Bei Serien geht mir das genauso. Entweder weiß ich nach ein, zwei Folgen, dass sie nichts für mich sind, oder das Ganze verläuft sich irgendwann im Sand und ich vergesse sie einfach. Ganz selten nervt mich die Entwicklung in einer Serie so krass, dass ich sie deshalb bewusst nicht mehr weiterschaue.

    Ich hab sowohl einen Reader als auch etliche Apps, finde Papierbücher aber generell auch besser. Die Apps mögen praktisch sein, aber ziehen auch mehr Akku als ein eReader und sind für die Augen unangenehmer. Aber wenn man keinen Kindle hat kann man Kindle Bücher zB. nur als App lesen.

    Autogramme sind etwas, deren Faszination ich noch nie verstanden habe. Was bringt einem denn bitte ein unterschriebenes Stück Papier? Da kann ich Selfies mit Promis sogar noch minimal mehr verstehen, obwohl ich darauf auch keinen Bock hätte.


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann dich in jedem einzelnen Punkt verstehen! :D

      Vor allem was das mit den Unterschriften angeht. Gut, signierte Bücher gefallen mir, davon habe ich auch ein paar, aber einfach nur einen Zettel? Ne, nicht so meins...

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Armin Weber - Exoplanet: Mission Kepler -438b

[Rezension] Guy Haley - Warhammer 40'000: Shadowsword - Titanenjäger

[Rezension] Stephen King - Revival