[Rezension] Myke Cole - Kontrollpunkt

Rückentext:
Lieutenant Oscar Britton wird ausgesandt, um Teenager gefangen zu nehmen, die ohne staatliche Überwachung gefährliche magische Kräfte benutzen. Doch völlig unerwartet manifestieren sich auch bei ihm übernatürliche Fähigkeiten – sofort wird er unehrenhaft aus dem Dienst entlassen und zum Tode verurteilt. Einzig die Aussicht, in einer Parallelwelt als Sklave für eine Militärfirma zu arbeiten, rettet sein Leben. Als Teil der »Shadow Ops« ermittelt er gegen übernatürliche Gegner und gerät plötzlich selbst ins Fadenkreuz … Ein packendes und actionreiches Abenteuer aus dem Genre »Military Fantasy«.

Meine Meinung:
Myke Coles "Shadow Ops"-Reihe habe ich blöderweise mit dem zweiten Band angefangen (Grenzfeste), doch nun habe ich es auch endlich geschafft, den ersten Teil zu lesen. Dieser funktioniert genauso wie "Grenzfeste". Heisst: ich liebe es!

Grundsätzlich kann ich meiner obigen Rezension also nichts mehr hinzufügen. Nein, Bookbinder taucht leider nicht auf, dafür haben wir mit Oscar Britton einen ausserordentlich faszinierenden Charakter. Er ist hin- und hergerissen von seiner Verpflichtung der Army gegenüber, seinem Wunsch, mit seinen Kräften Gutes zu tun, und seinem Freiheitsdrang. Oscar ist einer jener Figuren, die gerade aufgrund ihrer Widersprüchlichkeit sehr menschlich wirken.

Wie auch schon im ersten Buch, das ich von Cole gelesen habe, handelt es sich hierbei um einen sehr kritischen Titel. Auch hier werden von offzieller Seite aus geschmiedete Gesetze hinterfragt und die Strukturen des Militärs angezweifelt. Ausserdem greift der Autor das Thema Kolonisation auf, unter der die einhemischen Dobbys- sorry, Goblins!- zu leiden haben. Auf diese Weise wird auch Rassismus angesprochen, doch ohne gross mit dem Zeigefinger zu wackeln. Sehr geschickt eingefädelt!

Nachdem ich dieses Buch ausgelesen hatte, wollte ich mir natürlich umgend Teil drei der Trilogie holen. Wie enttäuscht war ich, zu erfahren, dass dieser nicht auf Deutsch  erscheinen wird! Immerhin hat der Piper-Verlag die Cover de Originals übernommen, sodass es nicht ganz so dramatisch aussieht im Bücherregal. Enttäuscht bin ich dennoch...


Myke Cole
Kontrollpunkt
TB, 2013
Piper

978-3-492-26923-0

Aus dem Amerikanichen von Christian Jentzsch
Originalausgabe: Shadow Ops: Control Point
Ace Books, New York 2012

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Armin Weber - Exoplanet: Mission Kepler -438b

[Rezension] Guy Haley - Warhammer 40'000: Shadowsword - Titanenjäger

[Rezension] Stephen King - Revival