[TAG] Reader Problems

Diesen Tag habe ich bei Nicole von Zeit für neue Genres aufgelesen und ich durfte ihn netterweise mitnehmen :) Es ist ja nicht so, als hätte ich einen Stapel Bücher, den ich rezensieren sollte, nicht wahr? ;)

1. Du hast 20.000 Bücher auf deinem SUB. Wie um alles in der Welt entscheidest du dich, was du als nächstes liest?

So schwer ist das gar nicht. Ich nehme an diversen Challenges teil, nach denen ich mich richten kann, ausserdem lose ich auch gerne mal ein Buch aus. Durch Zufallsprinzip kommt man meistens an Bücher, die sonst ewig auf dem SUB gelegen hätten. Dann nehme ich auch oft an Leserunden teil. Und natürlich kann man auch einfach mal nach Lust und Laune lesen, nicht wahr?

2. Du bist halb durch ein Buch durch und es kann dich einfach nicht begeistern. Brichst du ab, oder bist du entschlossen, das Buch zu beenden?


Meine Lesezeit ist mir zu schade, für Bücher, die mir nicht gefallen. Da bin ich unterdessen knallhart. Ich gebe einem Buch ca. 100 Seiten, packt es mich dann nicht, lese ich quer. Gefällt es mir immer noch nicht, war es das. Vor allem auch dann, wenn ich diesen Widerwillen spüre, ein Buch wieder zur Hand zu nehmen, breche ich sofort ab. Ich lebe leider nicht ewig, dann lese ich lieber ein Buch, das mir gefällt. Punkt.

3. Das Ende des Jahres naht, und du bist soooo dicht dran, die Anzahl der Bücher, die du dir für das Jahr vorgenommen hast, zu schaffen, und doch so weit entfernt... Versuchst du, aufzuholen und wenn ja, wie?


Meistens versuche ich, aufzuholen. Koste es, was es wolle. Dann lese ich auch schon mal sechs oder sieben Bücher parallel. Ansonsten wäre das ja auch echt blöd. Ich hoffe sehr, dass ich es dieses Jahr schaffe, meine Anzahl zu schaffen.

4. Die Titelbilder einer Reihe, die du liebst, PASSEN. EINFACH. NICHT. ZUSAMMEN! Wie gehst du damit um?

ARGH! Wie kann man das nur machen?! Sowas regt mich immer tierisch auf. Wegen solchen Sachen habe ich einem Verlag auch schon mal eine böse Mail geschrieben. Aber tja, was kann man da machen? Meistens bleibt die Reihe dann länger als sonst unbeendet, möge sie auch noch so gut sein. Irgendwie kann ich mich dann einfach nicht überwinden, das nächste Buch zu kaufen :(

5. Jeder - aber auch absolut JEDER! - liiiiieeeebt ein Buch, das du wirklich, wirklich nicht magst. Bei wem heulst du dich aus, wer versteht diese Gefühle?

Auf meinem Blog und bei meinem Schatz. Und meiner Mutter. Und überhaupt jedem, der es wissen will - oder auch nicht :P

6. Du liest ein Buch und plötzlich schießen dir die Tränen in die Augen - in der Öffentlichkeit. Wie gehst du damit um?

Oh, das ist mir schon oft passiert... Ich wisch mir die Tränen weg und lese weiter. Oder mache eine Pause. Wenn mich ein Buch emotional so mitnimmt, dass mir die Tränen in die Augen schiessen, brauche ich oft eine Pause, um wieder Abstand zu gewinnen.

7. Die Fortsetzung eines Buches, das du geliebt hast, ist gerade erschienen - aber du hast eine ganze Menge der Handlung des Vorgängers schlicht vergessen. Was jetzt? Liest du den letzten Band einfach nochmal? Suchst eine Zusammenfassung der Handlung im Internet? Sparst dir die Fortsetzung?! Heulst frustriert???!!!

Ich lese einfach mal drauflos. Meistens fällt mir die Vorgängergeschichte dann wieder ein. Und wenn nicht - Pech. Da ich eh ein schlechter Reihenleser bin, ist es bei mir eh meistens der Fall, dass ich mich an nichts mehr erinnere.

8. Du willst deine Bücher nicht verleihen. Niemandem. NIEMANDEM. Wie lehnst du höflich ab, wenn jemand dich darum bittet?

Ich schaue die Person entsetzt an. Wirkt eigentlich immer.

9. Leseflaute! Du hast im letzten Monat 5 Bücher angefangen und direkt wieder aufgegeben. Wie überwindest du diesen furchtbaren Zustand?

Ich sage nur eins: Terry Pratchett. Hat mich noch aus jeder Leseflaute rausgeholt. Hilft immer. Deshalb liegt hier auch immer ein ungelesener Pratchett herum, der auch nicht zum SUB zählt. Der ist sozusagen mein Notvorrat :)

10. Es gibt diesen Monat so, soooo viele Neuerscheinungen, die du unbedingt lesen willst - wieviele davon kaufst du tatsächlich?

Fast keine. Da ich bei der SUB-Challenge mitmache, darf ich eh keine Bücher kaufen, und sowieso hab ich bald keinen Platz mehr im Regal. Momentan kommt erst der SUB und dann vielleicht das eine oder andere als E-Book.

11. Tja, nun hast du sie gekauft, und du konntest es ja kaum erwarten, sie zu lesen - wie lange sitzen sie jetzt auf deinem Regal rum, bis du sie wirklich liest?

Meistens etwa ein bis zwei Jahre. Momentan geht es vielleicht etwas schneller, aber auch nur ein wenig. Typisch SUB halt :D

Schon durch? Nun gut, ich tagge... nun ja, wer auch immer hier vorbeikommt und mitmachen will :) 

Kommentare

  1. Hallo Jari,

    knallhart, das trifft’s. :-)

    Bei Frage 2 kann ich wirklich etwas von dir lernen. Vielleicht sollte ich den Dickens wirklich abbrechen, aber manchmal kommt das Beste erst zum Schluss … Und auch bei # 3 könnte ich mir von dir einen ordentlichen Motivationsschub abholen! Koste es, was es wolle!

    1 - 2 Jahre am SuB, das ist hart. Die armen Sublinge! Mögen sie bald befreit werden.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole,

      Ob er abbricht oder nicht, muss schlussendlich jeder für sich selber entscheiden. Ich war früher auch so und dachte, es wird bestimmt besser! Da habe ich mich durch so viele Bücher gerungen, die schlussendlich eben nicht besser wurden und ich mich dann gefragt habe "warum das alles?" Bei einigen war der Schluss an auch in Ordnung, aber das Gequäle hat mir den ganzen Spass verdorben und ich lese ja zum Spass :)
      Ich hoffe für dich, dass der Dickens doch noch besser wird! Dickens ist wirklich ein Fall für sich...

      Ich schaufle jetzt mal etwas Motivation rüber, vielleicht hilft das ja ;)
      Und ja, mögen die armen Sublinge bald befreit werden!

      Liebe Grüsse,
      Jari :)

      Löschen
  2. Hey Jari,
    die Fragen hab ich mir mal mitgenommen :)

    Was das abbrechen angeht bin ich absolut einer Meinung mit dir! Ich lese allerdings nur ca. 30 Seiten, wenn ich bis dahin nicht überzeugt bin, fliegt es leider raus!

    Und Sublinge sind jawohl einsam, wenn nichts mehr los ist. Bücher sind Rudeltiere :)

    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,

      Super, ich komm gleich mal rüber und schau mir deine Antworten an. Bin schon gespannt :)
      Mit 30 Seiten bist du ja noch härter als ich, aber ich versteh das wirklich...
      *g* Bücher sind Rudeltiere - gefällt mir! Irgendwie habe ich auch das Gefühl, dass sie sich gegenseitig anziehen. Hat man ein paar, werden es seltsamerweise immer mehr... ;)

      Liebe Grüsse
      Jari

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Myke Cole - Kontrollpunkt

[Rezension] Jonas Lüscher - Kraft

[Sonstiges] Noch einmal Hong Kong oder: Mein erstes Fotobuch