Posts

[Rezension] Bret Easton Ellis - American Psycho

Bild
Rückentext:
In American Psycho, Bret Easton Ellis imaginatively explores the incomprehensible depths of madness and captures the insanity of violence in our time or any other. Patrick Bateman moves among the young and trendy in 1980s Manhattan. Young, handsome, and well educated, Bateman earns his fortune on Wall Street by day while spending his nights in ways we cannot begin to fathom. Expressing his true self through torture and murder, Bateman prefigures an apocalyptic horror that no society could bear to confront.
Meine Meinung:
Dieses Buch las ich für eine Challenge, deren Aufgabe lautete "read a banned book". Da wir in der Schweiz nur ganz selten Bücher verbieten, musste ich halt auf Amerika ausweichen. Die haben da die gängigere Tradition, Bücher zu bannen.

Über "American Psycho" wurde schon viel gesagt und geschrieben. Was ich in letzter Zeit so hörte: "lies es nicht, wenn du Tiere magst", "ekelhaft" bis hin zu "ich vertrag ja so ein…

[Rezension] Mary Shelley - Frankenstein

Bild
Rückentext:
Der Roman über den jungen Schweizer Viktor Frankenstein, der einen künstlichen Menschen erschafft, ist ein seltenes Glanzstück der romantischen Schauerliteratur: Das grandiose erzählerische Geschick, mit dem die englische Autorin ihr Thema zu einer bis heute ungebrochen populären Geschichte verarbeitete, lässt ihren »Frankenstein«-Roman weit über die meisten vergleichbaren Romane seiner Epoche hinausragen.
Meine Meinung: Wirklich genau sagen, was ich von diesem Klassiker erwartet habe, kann ich nicht. Ich habe mich auf die Lektüre eingelassen, ohne gross etwas im Kopf zu haben. Neugierig war ich, zu erfahren, wie die ursprüngliche Geschichte, das Original, daherkommt.
Wahrscheinlich konnte ich das Buch genau deshalb so sehr geniessen. Überraschenderweise hat mir vor allem Mary Shelleys Sprache sehr gut gefallen. Sie ist eine richtige Vertreterin der Romantik und das spiegelt sich in ihrem berühmtesten Werk durch und durch.
Wäre das Buch in unserer Zeit geschrieben worden, w…

[Rezension] Carlos Salem - Wir töten nicht jeden

Bild
Rückentext:
Ein heißer Sommer. Ferienzeit. Pharmavertreter Juan Pérez Pérez freut sich auf vier Wochen Strand mit seinen Kindern. Doch just vor der Abreise erklären ihm seine Chefs, dass sein Urlaubsziel stattdessen ein FKK-Campingplatz am Meer sei. Juan Pérez Pérez kann sich ihnen nicht widersetzen – denn er hat eine zweite Persönlichkeit, von der sonst niemand weiß: Er ist die Nummer 3 einer internationalen Killer-Organisation. Wie üblich gibt man ihm die Autonummer des Opfers. Das bringt den hochkarätigen Killer in die Bredouille: Es handelt sich um den Wagen seiner Ex, der Mutter seiner Kinder. Warum hat man sie im Visier? Oder soll ihr Lover sterben? Oder will man etwa ihn, die erfolgreiche Nummer 3, ausschalten?
Meine Meinung: Dieses Buch las ich für die Monthly Motif-Challenge, denn das Thema für den Juli lautete "Ferienlektüre" und der Rückentext las sich wie ein richtig guter und locker leichter Ferienroman. Für eine andere Challenge wollte ich das Buch dann auch für…

[Rezension] Ray Celestin - The Axeman's Jazz

Bild
Rückentext:
New Orleans, 1919. As a dark serial killer – the Axeman – stalks the city, three individuals set out to unmask him: Detective Lieutenant Michael Talbot, former detective Luca d'Andrea and Ida. As Michael, Luca and Ida each draw closer to discovering the killer's identity, the Axeman himself will issue a challenge to the people of New Orleans: play jazz or risk becoming the next victim.
Meine Meinung: Die deutsche Ausgabe ist mir mit ihrem originellen Cover gleich aufgefallen und hat mich neugierig gemacht. Schlussendlich endete ich aber mit der englischen Ausgabe, womit ich aber ganz zufrieden bin. Es passt einfach besser in die Stimmung des Buches.

Es ist ein ruhiges Buch, das von seiner Gemächlichkeit lebt. Ein klassischer Krimi, kein Thriller mit Blutvergiessen und Verfolgungsjagden. Auch der Aufbau ist interessant aufgezogen; bin ich doch die ganze Zeit davon ausgegangen, dass sie die Figuren schlussendlich treffen werden. Aber mehr will ich dazu gar nicht erzäh…

[Kurzgebrabbel] Jussi Adler-Olsen - Kvinden i buret

Bild
Von Jussi Adler-Olsen habe ich bereits mehrere Titel rezensiert und immer wieder haben mir seine Werke gefallen. Dank einer Freundin hatte ich nun sogar die Möglichkeit, mich am Original zu versuchen, hat sie mir doch den ersten Band auf Dänisch zukommen lassen.
Es reichte mir zum Vorteil, dass ich die Geschichte bereits kannte. Denn obwohl Dänisch lesen nicht wirklich schwer ist, so ist es trotz allem eine Fremdsprache für mich, die ich seit Längerem nicht mehr trainiert habe. Trotzdem las sich das Buch gut und mit dem meisten kam ich ganz gut klar.

Lustigerweise hatte ich mit denselben Wörtern Mühe, die auch Assad nicht wirklich verstand. Das sind die Redewendungen und Ausdrücke, die man eher selten im Sprachkurs lernt, sondern nur dann aufschnappt, wenn man sich aktiv mit einer Sprache befasst.

Es war ein tolles Projekt, das mit trotz allen Anstrengungen Spass gemacht hat. Dänisch ist eine wirklich liebenswürdige Sprache, und wer weiss, vielleicht bekomme ich ja irgendwann noch Ba…

[Rezension] Charles Dickens - Eine Geschichte zweier Städte

Bild
Rückentext:
Nach "Oliver Twist" das bekannteste Werk von Charles Dickens: eine Geschichte voller Verstrickungen aus der Zeit der Französischen Revolution, temporeich und atmosphärisch dicht erzählt. Bei uns ist "Oliver Twist" das wohl bekannteste Werk von Charles Dickens - international ist "Eine Geschichte zweier Städte" der populärste Roman des großen englischen Erzählers. Während in Paris die Französische Revolution ihren blutigen Verlauf nimmt, verliebt sich der nach London emigrierte Franzose Charles Darnay in die schöne Lucie, Tochter von Dr. Manette. Der Arzt hat unter dem alten Regime schwer leiden müssen, und die neuen Herrscher wollen Darnay aufs Schafott bringen.
Meine Meinung: Von Dickens' "Grosse Erwartungen" war ich hin und weg, da mir aber damals "Oliver Twist" weniger gut gefallen hat, war ich neugierig darauf zu erfahren, wie mir ein drittes Werk des Grossmeisters gefallen würde.
Tja, ich war ein weiteres Mal hin un…

[Comics] Mark Millar, Olivier Coipel, Adam Hughes - The Magic Order Band 1 & 2

Bild
Rückentext:
We live in a world where we've never seen a monster, and The Magic Order is the reason we sleep safely in our beds. Magic meets the mob in THE MAGIC ORDER, as five families of magicians—sworn to protect our world for generations—must battle an enemy who's picking them off one by one. By day, they live among us as our neighbors, friends, and co-workers, but by night, they are the sorcerers, magicians, and wizards that protect us from the forces of darkness…unless the darkness gets them first.
Meine Meinung: Nachdem ich erfahren hatte, dass Netflix sich nun auch im Bereich der Comics umtut, wurde ich neugierig, blieb aber skeptisch. Sofort hatte ich diese Kioskheftchen vor meinem inneren Auge mit plakativen Bildern und schlichter Handlung.
Dann sah ich auch Amazon das Cover und durfte die ersten Seiten einsehen - der Comic war umgehend vorstellt und kaum erhältlich, auch schon gelesen. Ebenso verhielt es sich bei Band zwei. Band drei ist bereits vorbestellt.
Diese Com…