Abschied

Liebe Leser,

wie ihr bereits gemerkt habt, ist es in letzter Zeit hier eher ruhig gewesen. Und es soll noch ruhiger werden, denn ich werde mit dem Bloggen aufhören. Ich habe mir das lange und gut durch den Kopf gehen lassen. Mit jedem Tag, an dem ich das Bloggen in keinster Weise vermisst habe, wurde es mir aber immer klarer. 

Folgend die Gründe für meine Entscheidung, damit ihr meinen Entschluss in gewisser Weise nachvollziehen könnt:

  • Neuer Lebensstil
    Seit dem Umzug verbringe ich immer weniger Zeit am PC. Es interessiert mich einfach nicht mehr. Stattdessen nutze ich meine Zeit lieber mit dem Hexenmeister, mit den Katzen oder um Sport zu machen. Die Welt des Internets hat mehr und mehr ihren Reiz für mich verloren. Meinen liebsten Blogs werde ich weiterhin folgen und auch kommentieren (wenn ich das Gefühl habe, etwas beitragen zu können). Aber den ganzen Aufwand mit den Rezensionen - dafür fehlt mir unterdessen die Zeit und vor allem auch das Interesse.
  • Veränderte Bloggerwelt
    Ich habe an die 12 Jahre lang gebloggt. In einer solchen Zeitspanne passiert viel. Früher musste man noch erklären, was ein Blog ist und es gab kaum Bücherblogs. Unterdessen wimmelt es von Blogs zu allen möglichen Themen, doch in erster Linie sind Blogs unterdessen Werbeplattformen. Kaufe dies, kaufe jenes. Oder dazu gedacht, gratis Produkte abzusahnen. Gesponsort hiervon und davon. Dazu kommen neue Regelungen wie dieses seltsame Datenschutzgesetz oder dieser Artikel, der es mir nicht mehr erlaubt, Bildern von Büchercovern zu machen. Ich fühle mich unwohl in dieser Umgebung und ziehe mich deshalb in die eher private Zone von Goodreads etc. zurück (siehe unten).
    Auch muss man im öffentlichen Bereich unterdessen höllisch aufpassen, was man schreibt. Es gibt zu viele Trolls und Leute, die gewisse Dinge extra falsch verstehen wollen, nur um dann rumzuposaunen, dass jemand ein Rassist/Sexist etc. ist. Wie gesagt, ich fühle mich in diesem Bereich einfach nicht mehr wohl und sicher.
  • Zweck verloren
    Mit dem Bloggen habe ich begonnen, auch weil ich meine Bücher und Filme archivieren wollte. Als ich damit anfing, ging das nicht anders. Unterdessen bin ich auch diversen Bücher- und Filmplattformen, wo ich mit befreundeten Leuten Kontakt habe und wieder den Austausch finden kann, der mir auf den Blogs unterdessen fehlt. Weiter unten werde ich Links posten, unter denen ihr mich weiterhin "verfolgen" könnt ;) Denn natürlich werde ich weiterhin meinen Senf zu Filmen und Büchern abgeben, nur einfach in gekürzter, einfacherer Form.
  • Interesse verloren
    Das geht wohl mit Punkt 1 einher. Aber früher zählte ich Bloggen zu meinen Hobbys. Mit der Zeit wurde es zu einem lästigen Anhängsel meiner richtigen Hobbys. Ich will nicht mehr sagen müssen "Nein, schauen wir uns keinen Film an, ich habe noch so viel zu rezensieren". Hobbys geniesst man, ansonsten ist es kein Hobby. Und wie bereits gesagt, das Bloggen hat mir in keinster Weise gefehlt. 
Aus diesen Gründen ist es nun an der Zeit, woanders hin zu ziehen. Vielleicht treffe ich euch ja auf den anderen Plattformen an? Ihr dürft mir ohne zu zögern Freundschaftsanfragen senden - ich freue mich darauf :)

Auf jeden Fall danke ich euch für jeden Klick, jeden Kommentar und fürs Folgen. Danke für alle die Jahre!

Hier findet ihr mich:

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Manga] Girls und Panzer & Girls und Panzer: Little Army

[Sonstiges] Noch einmal Hong Kong oder: Mein erstes Fotobuch

[Rezension] Franz Kafka - Die Verwandlung