[Rezension] Christie Golden - Schülerin der dunklen Seite

Rückentext:
Im Krieg zwischen den Armeen der dunklen Seite der Macht und der Republik um die Kontrolle der Galaxie wird die Taktik des Sith Lords Count Dooku immer brutaler. Trotz der Macht der Jedi und ihrer militärischen Fähigkeiten wächst die Zahl seiner Opfer stetig an. Um ihn endlich zu stoppen, wenden sich die Jedi hilfesuchend an seine ehemalige Schülerin und Kopfgeldjägerin Asajj Ventress, die ihn gemeinsam mit Quinland Voss ins Visier nehmen soll. Asajjs Wunsch nach Rache an ihrem einstigen Meister ist groß, doch selbst für erfahrene Jäger ist Dooku eine gefährliche Beute …

Meine Meinung:
Dieses Buch gehört zum offiziellen Star Wars-Kanon von Disney und bietet allen Leserin einen tieferen Einblick in das Verhältnis Jedi-Sith, ausserdem lernen wir eine weitere Gruppierung kennen: die Nachtschwestern.

Was dieses Buch aber überraschenderweise ist: eine Liebesgeschichte.

Eine Liebesgeschichte, die mir tatsächlich gefallen hat. Wahrscheinlich braucht es bei mir Laserschwerter, Raumschiffe und x verschiedene Alienrassen, damit ich eine romantische Handlung tatsächlich geniessen kann.

Jedoch geht diese Geschichte weit über eine ordentliche Geschichte im Sinne von "Männlein trifft Weiblein" hinaus. Golden beschäftigt sich mich der Macht und ihrer Anwendung. Dabei finde ich den Ansatz der Nachtschwestern äusserst interessant: sie nutzen die Dunkle Seite, ohne sich ihr aber ganz hinzugeben wie es die Sith tun. Ventress war eine Schülerin der Sith, doch hat sich aus eigener Kraft von der Dunklen Seite losgesagt.

Doch Christie Goldens Werk überzeugt nicht nur doch eine feinfühlige Beziehungsgeschichte mit spannenden und gut ausgearbeiteten Figuren, sondern dadurch, dass man auch Leser schlussendlich nicht mehr weiss, was nun wahr und falsch ist. Golden spielt mit uns, genauso wie sie mit den Figuren spielt. Denn wenn sogar jemand wie Yoda den Überblick verliert - wie sollen wir denn noch unterscheiden können?

Es ist ein Katz und Maus-Spiel der Macht und der Gefühle. Wer ist denn nun geblendet? Wer sieht nur das, was er/sie sehen will? Ich konnte mich nicht losreissen von diesem Roman, er verfolgte mich sogar in Gedanken. Ich wollte so gerne das Eine glauben, war aber nicht sicher, ob das wirklich wahr sein kann.

Dabei schafft es Golden, dass die Geschichte nicht überladen wirkt, sondern sich perfekt ins Geschehen der Star Wars-Reihe einfügt. Für Melancholiker hat sogar Anakin Skywalker einen Auftritt und Obi-Wan übernimmt eine sehr wichtige Rolle.

"Schülerin der dunklen Seite" wird als eines der besten Werke des literarischen Star Wars-Kanon gefeiert. Zwar kommt es nicht an "Darth Plagueis" heran, ist jedoch sehr nah dran und definitiv eine Empfehlung für alle Fans der Sternenkriege. Dank der Lektüre erhält man ein tieferes Verständnis der Macht, wie sie funktioniert und wie sie gehandhabt werden kann.

Ausserdem rockt dieses Buch und Vos und Ventress haben sich in meiner Rangliste der Lieblingsfiguren bis ganz nach oben gekämpft.


Christie Golden
Star Wars
Schülerin der Dunklen Seite
TB, 1. Auflage 2016
Blanvalet

978-3-7341-6106-3

Aus dem Englischen von Andreas Kasprzak und Tobias Toneguzzo
Originalausgabe: Kindred Spirits
Lucasfilm, 2015

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Award] Discover new blogs!

[Rezension] Rico Forwerk - Amurante: Die Krankheit

[Sonstiges] Noch einmal Hong Kong oder: Mein erstes Fotobuch